Angebote zu "Gebäuden" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Anschaffungs-, Herstellungs-und Erhaltungskoste...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Anbau, Umbau, Modernisierung, Renovierung: Hauseigentümer müssen bei solchen Vorhaben scharf kalkulieren. Die Kosten dafür können, gerade bei größeren Gebäuden, schnell fünf- bis sechsstellige Summen erreichen. Genauso wie man den Kostenvoranschlag des Handwerkers prüft, sollte man sich im Voraus über die steuerliche Behandlung und die Verteilung der Beträge informieren. Der bewährte Band aus der RdW-Schriftenreihe gibt zu diesen Fragen erschöpfend Auskunft. Die Broschüre behandelt nach einer ausführlichen Einleitung zunächst die zentralen Begriffe der Herstellungs- und der Erhaltungskosten. Zu welcher Kostenart eine Bauinvestition gehört, ist dabei von entscheidender Bedeutung. Denn Erhaltungskosten können sofort steuermindernd geltend gemacht werden. Herstellungskosten sind dagegen über einen längeren Zeitraum abzuschreiben. Von A wie Abbruch des Gebäudes bis hin zu Z wie Zuschüsse stellt der Autor danach die ganze Vielfalt der möglichen Fälle plastisch und detailliert dar. Damit gibt das Buch jedem Immobilienbesitzer, Steuerberater oder Mieter umfassend Auskunft über alle Fragen, die Anschaffungs-, Herstellungs- und Erhaltungskosten bei Gebäuden betreffen.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Fechner, D: MÜHLHÄUSER HÄUSERBUCH - Gebäude der...
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

156 Seiten mit 127 Abbildungen, darunter 52 schwarz-weiss und 90 farbige Fotos, 12 Zeichnungen,1 Karte. Inhaltsverzeichnis Ein Wort zuvor 5 Bei der Marienkirche 6 – Wo ein König in Rotwein badete und ein Landrat residierte 6 Bei der Marienkirche 17 – Erste Apotheke in der Stadt, die „Ratsapotheke“ 11 Brückenstrasse 9 – Fabrikantenvilla einst Domizil des Kulturbundes 16 Brückenstrasse 11 – Barockhaus mit bewegter Geschichte 22 Brückenstrasse 31 – Eine der ersten Mädchenschulen in Deutschland 28 Brückenstrasse 32/33 – Erster Mühlhäuser Backsteinbau vor über 165 Jahren 35 Entenbühl 3 – Sitz des Gerberhandwerks 41 Erfurter Strasse 3 – Vom Lutterothschen Anwesen zur Strickerei Peterseim 47 Felchtaer Strasse 10 – Stammhaus der Familie Lutteroth 53 Felchtaer Strasse 28 – Historischer Gebäudekomplex aus mehreren Epochen 59 Felchtaer Strasse 38 – Fast 100 Jahre Firma Gebr. Kleinschmidt 66 Holzstrasse 1 – Vom „Zellschen Hof“ zum „Thurn- und Taxisschen Posthof“ 72 Jakobistrasse 8 – Fachwerkhaus mit „Sonnen“-Motiven 79 Jakobistrasse 15 – Eines der ältesten Häuser der Stadt 85 Jakobistrasse 16 – „Kleinkinderschule“ vor Fröbels Kindergarten 90 Johann-Sebastian-Bach-Platz 4 – Pfarrhaus, zeitweilig Superintendentur 97 Jüdenstrasse 2 – Fachwerkhaus mit traditionsreichem Optikergeschäft 104 Jüdenstrasse 32 – Über 100 Jahre Drogerie im Stadtzentrum 110 Ratsstrasse 23 – Giebelfachwerk in alter Schönheit 116 St. Jakobi 22 – Eines der ältesten Häuser der Stadt 122 Stätte 8 – 100 Jahre Möbelgeschäft Miethke 128 Steinweg 11 – Aus der Geschichte der „Mohren-Apotheke“ 135 Untermarkt 15 – Eines der ältesten Mühlhäuser Bäckerhäuser 140 Untermarkt 16 – Haus des einstigen Bürgermeisters Tilesius 144 Untermarkt 37 – Im Volksmund das „Kommandantenhaus“ 149 Ein Wort zuvor „Die Geschichte eines Hauses ist die Geschichte seiner Bewohner, die Geschichte seiner Bewohner ist die Geschichte der Zeit, in welcher sie lebten und leben, die Geschichte der Zeiten ist die Geschichte der Menschheit“, schreibt Wilhelm Raabe in seinem Roman „Die Chronik der Sperlingsgasse“. In Gebäuden beginnen und enden Lebenswege, auf- und absteigende Berufskarrieren, wachsen Kinder auf, leben Generationen miteinander und entstehen innige Verwandtschaftsbeziehungen. Hinter Hausmauern verbergen sich Zeit- und Alltagsgeschichte, unterschiedliche Menschen- und Familiengeschichten, Schicksale und Tragödien, Armut oder Wohlstand. Häuser bezeugen und reflektieren Architektur-, Bau-, Handwerks- und teilweise auch Kunstgeschichte. Mühlhausen ist besonders reich an historischer Fachwerksubstanz im weitestgehend erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Die Stadt wurde im September 1997 in die Deutsche Fachwerkstrasse aufgenommen. Zur 7. Regionalstrecke „Harz–Thüringer Wald“ zählen die Mitgliedsstädte Stolberg, Bleicherode, Mühlhausen, Wanfried, Treffurt, Vacha und Schmalkalden. Der Verfasser publizierte in der „Thüringischen Landeszeitung“ (Mühlhäuser Ausgabe) von September 1996 bis November 2000 die Serie „Häuser in Mühlhausen“. Grundlagen der Recherchen waren die Hausakten im Stadtarchiv Mühlhausen, die Adressbücher der Stadt von 1853 bis 1949, teilweise die Hausberichte von Rolf Aulepp und andere Beiträge. Gegenwärtige Hauseigentümer unterstützten freundlicherweise den Verfasser. Jeweils samstags erschien eine „Hausgeschichte“ in Wort und Bild auf einer Zeitungsseite. Nach über vierjähriger aufwendiger Spurensuche beendete er die Häuser-Serie mit der 210. „Hausgeschichte“. Im RhinoVerlag Arnstadt erschien im April 2000 als 13. Band der „Villen- und Häuser-Serie“ das Buch „Häuser in Mühlhausen“, für das 30

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Entwicklung des Energieverbrauchs für Heizung u...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Anlass für das Forschungsvorhaben war erstens, dass für die Erstellung von verbrauchsbasierten Energieausweisen für Einfamilienhäuser bisher Referenzwerte fehlten. Zweitens fehlte es an einer Baseline für den bisherigen Trend des Energieverbrauchs im Bereich Raumwärme/Warmwasser. Diese Baseline ist wichtig für die mögliche zukünftige Einbeziehung von Haushalten bzw. Gebäuden in den CO2-Emissionshandel: Bei Joint Implementation-Projekten mit Deutschland als Gastgeberland können nur Reduzierungen berücksichtigt werden, die über den Trend hinausgehen. Drittens war es für die Politik interessant, ob und wie sich bisherige Gesetze und Förderpolitik auswirken. Diese Lücken konnten durch das Forschungsvorhaben zum Teil geschlossen werden: Es konnten Referenzwerte für den Endenergieverbrauch an Erdgas für Einfamilienhäuser in Norddeutschland ermittelt werden. Datengrundlage bildeten die Erdgas-Verbrauchsdaten von ca. 25.000 Einfamilienhäusern. Es zeigte sich, dass der Erdgasverbrauch im Zeitraum von 1997 bis 2006 um 19 Proz. gesunken ist (witterungsbereinigt um 14 Proz.). Pro Quadratmeter Wohnfläche ergab sich eine Reduzierung von 196 kWh im Jahre 1997 auf 159 kWh in 2006. Die Gründe für den Rückgang liegen vor allem in investiven Massnahmen der Hauseigentümer. Die grösste Rolle spielten hier Massnahmen an der Heizung. Das ergab eine begleitende Befragung bei rund 700 Haueigentümern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Fechner, D: MÜHLHÄUSER HÄUSERBUCH - Gebäude der...
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

156 Seiten mit 127 Abbildungen, darunter 52 schwarz-weiß und 90 farbige Fotos, 12 Zeichnungen,1 Karte. Inhaltsverzeichnis Ein Wort zuvor 5 Bei der Marienkirche 6 – Wo ein König in Rotwein badete und ein Landrat residierte 6 Bei der Marienkirche 17 – Erste Apotheke in der Stadt, die „Ratsapotheke“ 11 Brückenstraße 9 – Fabrikantenvilla einst Domizil des Kulturbundes 16 Brückenstraße 11 – Barockhaus mit bewegter Geschichte 22 Brückenstraße 31 – Eine der ersten Mädchenschulen in Deutschland 28 Brückenstraße 32/33 – Erster Mühlhäuser Backsteinbau vor über 165 Jahren 35 Entenbühl 3 – Sitz des Gerberhandwerks 41 Erfurter Straße 3 – Vom Lutterothschen Anwesen zur Strickerei Peterseim 47 Felchtaer Straße 10 – Stammhaus der Familie Lutteroth 53 Felchtaer Straße 28 – Historischer Gebäudekomplex aus mehreren Epochen 59 Felchtaer Straße 38 – Fast 100 Jahre Firma Gebr. Kleinschmidt 66 Holzstraße 1 – Vom „Zellschen Hof“ zum „Thurn- und Taxisschen Posthof“ 72 Jakobistraße 8 – Fachwerkhaus mit „Sonnen“-Motiven 79 Jakobistraße 15 – Eines der ältesten Häuser der Stadt 85 Jakobistraße 16 – „Kleinkinderschule“ vor Fröbels Kindergarten 90 Johann-Sebastian-Bach-Platz 4 – Pfarrhaus, zeitweilig Superintendentur 97 Jüdenstraße 2 – Fachwerkhaus mit traditionsreichem Optikergeschäft 104 Jüdenstraße 32 – Über 100 Jahre Drogerie im Stadtzentrum 110 Ratsstraße 23 – Giebelfachwerk in alter Schönheit 116 St. Jakobi 22 – Eines der ältesten Häuser der Stadt 122 Stätte 8 – 100 Jahre Möbelgeschäft Miethke 128 Steinweg 11 – Aus der Geschichte der „Mohren-Apotheke“ 135 Untermarkt 15 – Eines der ältesten Mühlhäuser Bäckerhäuser 140 Untermarkt 16 – Haus des einstigen Bürgermeisters Tilesius 144 Untermarkt 37 – Im Volksmund das „Kommandantenhaus“ 149 Ein Wort zuvor „Die Geschichte eines Hauses ist die Geschichte seiner Bewohner, die Geschichte seiner Bewohner ist die Geschichte der Zeit, in welcher sie lebten und leben, die Geschichte der Zeiten ist die Geschichte der Menschheit“, schreibt Wilhelm Raabe in seinem Roman „Die Chronik der Sperlingsgasse“. In Gebäuden beginnen und enden Lebenswege, auf- und absteigende Berufskarrieren, wachsen Kinder auf, leben Generationen miteinander und entstehen innige Verwandtschaftsbeziehungen. Hinter Hausmauern verbergen sich Zeit- und Alltagsgeschichte, unterschiedliche Menschen- und Familiengeschichten, Schicksale und Tragödien, Armut oder Wohlstand. Häuser bezeugen und reflektieren Architektur-, Bau-, Handwerks- und teilweise auch Kunstgeschichte. Mühlhausen ist besonders reich an historischer Fachwerksubstanz im weitestgehend erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Die Stadt wurde im September 1997 in die Deutsche Fachwerkstraße aufgenommen. Zur 7. Regionalstrecke „Harz–Thüringer Wald“ zählen die Mitgliedsstädte Stolberg, Bleicherode, Mühlhausen, Wanfried, Treffurt, Vacha und Schmalkalden. Der Verfasser publizierte in der „Thüringischen Landeszeitung“ (Mühlhäuser Ausgabe) von September 1996 bis November 2000 die Serie „Häuser in Mühlhausen“. Grundlagen der Recherchen waren die Hausakten im Stadtarchiv Mühlhausen, die Adressbücher der Stadt von 1853 bis 1949, teilweise die Hausberichte von Rolf Aulepp und andere Beiträge. Gegenwärtige Hauseigentümer unterstützten freundlicherweise den Verfasser. Jeweils samstags erschien eine „Hausgeschichte“ in Wort und Bild auf einer Zeitungsseite. Nach über vierjähriger aufwendiger Spurensuche beendete er die Häuser-Serie mit der 210. „Hausgeschichte“. Im RhinoVerlag Arnstadt erschien im April 2000 als 13. Band der „Villen- und Häuser-Serie“ das Buch „Häuser in Mühlhausen“, für das 30

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Entwicklung des Energieverbrauchs für Heizung u...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anlass für das Forschungsvorhaben war erstens, dass für die Erstellung von verbrauchsbasierten Energieausweisen für Einfamilienhäuser bisher Referenzwerte fehlten. Zweitens fehlte es an einer Baseline für den bisherigen Trend des Energieverbrauchs im Bereich Raumwärme/Warmwasser. Diese Baseline ist wichtig für die mögliche zukünftige Einbeziehung von Haushalten bzw. Gebäuden in den CO2-Emissionshandel: Bei Joint Implementation-Projekten mit Deutschland als Gastgeberland können nur Reduzierungen berücksichtigt werden, die über den Trend hinausgehen. Drittens war es für die Politik interessant, ob und wie sich bisherige Gesetze und Förderpolitik auswirken. Diese Lücken konnten durch das Forschungsvorhaben zum Teil geschlossen werden: Es konnten Referenzwerte für den Endenergieverbrauch an Erdgas für Einfamilienhäuser in Norddeutschland ermittelt werden. Datengrundlage bildeten die Erdgas-Verbrauchsdaten von ca. 25.000 Einfamilienhäusern. Es zeigte sich, dass der Erdgasverbrauch im Zeitraum von 1997 bis 2006 um 19 Proz. gesunken ist (witterungsbereinigt um 14 Proz.). Pro Quadratmeter Wohnfläche ergab sich eine Reduzierung von 196 kWh im Jahre 1997 auf 159 kWh in 2006. Die Gründe für den Rückgang liegen vor allem in investiven Maßnahmen der Hauseigentümer. Die größte Rolle spielten hier Maßnahmen an der Heizung. Das ergab eine begleitende Befragung bei rund 700 Haueigentümern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot